Esstisch

Rezepte

Kulinarische Gaumenfreuden aus Dithmarschen ...

Der Dithmarscher Mehlbeutel – das Original-Rezept

  • 5 Eier
  • 0,5 l Milch
  • 500 g Mehl
  • 100 g zerlassene Butter
  • ein Leinentuch

Eier trennen, Eigelb cremig rühren. Milch dazugeben und dann das Salz. Mehl unterrühren, dann die zerlassene Butter. Eiweiß sehr steif schlagen, Eischnee unterheben.

Das Tuch, in dem wir unseren Mehlbeutel kochen, heiß durchspülen, in eine tiefe Schüssel legen und etwas Mehl einstreuen.

Den Teig in das Tuch geben. Die Ecken zusammenfassen und mit einer Kordel verschnüren, damit der Teig nicht ausläuft. Den Mehlbeutel in das kochende Wasser legen. Kochzeit 1,5 bis 2 Stunden.

Den Mehlbeutel auf einem Teller anrichten. Dazu reicht man Fruchtsoße und gekochte, geräucherte in dünne Stücke geschnittene Schweinebacke.
 

Guten Appetit!

Kohlpudding

  • 1 kg Weißkohl

Füllung:

  • 500 g Hackfleisch
  • 1 Ei
  • 1 große Zwiebel
  • Salz, Pfeffer, Muskat
  • 2 EL Paniermehl

Weißkohl vierteln, Strunk entfernen, in feine Streifen schneiden und kurz in Salzwasser vorkochen.

Kohl / Füllung schichtweise in die Auflaufform geben und bei 175 – 180 Grad ca. 1 Stunde im Backofen garen oder eine Puddingform ausfetten, mit Paniermehl ausstreuen, schichten und 1 ½ Stunden im Wasserbad kochen lassen.

Unsere Empfehlung: Tomatensauce dazu reichen.

Guten Appetit!

Tidenhub Rezepte

Hitte Tass mit Tiden-Nass oder Himalaja trifft Nordsee

Man nehme einen schönen großen Becher (Pott) mit Darjeeling Tee und gießt dazu ganz langsam 3 cl Tidenhub. Wer es mag, tut noch zwei Klunties Kandis dazu. Vor dem ersten Schluck erst einmal daran schnuppern. Mann (oder Frau), ist das lecker!

Eis mit Watt

Eine Kugel Schokoladeneis, eine Kugel Vanille und dazu das Watt, angerührt aus Schokoladensauce und 2 Teelöffel Tidenhub.
Ein paar Kokosstreusel passen sehr gut dazu!

Gezeiten-Kaffee mit Ebbe und Flut

Man nehme einen Kaffee-Pott, gebe einen Würfel Zucker und 2 cl Tidenhub hinzu und fülle den Pott mit frisch gebrühtem Kaffee auf. Doch wir warnen: durch einen starken Hub kann aus Flut schnell Ebbe werden.

Pharisäer

  • 125 g Schlagsahne
  • 0,5 l starker Kaffee
  • 1/8 l Rum
  • Zucker
  • Mandelblättchen

Sahne steif schlagen. Tassen vorwärmen. Den sehr heißen Kaffee, 3 bis 4 cl angewärmten Rum pro Tasse und Zucker nach Geschmack hineingeben. Schlagsahne als Häubchen darauf verteilen und mit den Mandelblättchen bestreuen.

Kenner trinken den Pharisäer durch die kalte Sahne, das heißt, sie rühren ihn nicht um.

Matjesfilet mit grünen Bohnen

  • 8 Matjesfilets
  • 2 Zwiebeln
  • 1 kg Kartoffeln
  • 1 kg grüne Bohnen
  • 4 EL Butter
  • 1 EL Petersilie
  • 200 g durchwachsener Speck

Matjesfilet auf einem Teller anrichten schälen, in Scheiben schneiden und auf den Matjesfiltes verteilen – Abdecken und bis zum Servieren in den Kühlschrank stellen.

Pellkartoffeln kochen, putzen, waschen, mit dem Bohnenkraut im Salzwasser 25 Min. garen.

Bohnen abgießen in zerlassener Butter schwenken, Petersilie drüberstreuen. Speck fein würfeln. In einer Pfanne bei starker Hitze kross braten.

Gekühlte Matjes mit Pellkartoffeln, Bohnen und Speck auf dem Teller anrichten.

Lassen Sie es sich schmecken!

Krabben in Sauer

  • 1 l Wasser
  • 1/4 l Weinessig
  • ½ TL Zucker
  • 1 große Zwiebel
  • etwas Rinderbrühe
  • 12 Blatt weiße Gelatine
  • 1 kg Krabbenfleisch

Alle Zutaten 5 Minuten kochen und dann die Zwiebel herausnehmen. Die Gelatineblätter eingeweicht in die Brühe geben. Krabbenfleisch hineingeben. Heiß in Gläser füllen, so dass die Krabben gut bedeckt sind. Dazu schmecken Bratkartoffeln.

Krabbenbrot

  • 4 Scheiben kräftiges Schwarzbrot
  • Butter oder Mayonnaise
  • 800 g Krabbenfleisch
  • 1 Zwiebel, Pfeffer & Salz

Das Schwarzbrot mit Butter/Mayonnaise bestreichen. Dann das Krabbenfleisch auf dem Brot verteilen. Die Zwiebel in feine Ringe schneiden und mit Salz und Pfeffer würzen. Gekühlt servieren.

Birnen, Bohnen und Speck

  • 500 g geräucherte Schweinebacke
  • 750 g Brechbohnen
  • 750 g Kartoffeln (festkochend)
  • 8 kleine Augustbirnen (Bergamotte)
  • 2 Bund Bohnenkraut
  • Salz, Pfeffer aus der Mühle
  • 1 Bund Petersilie
  • mittelscharfer Senf

Schweinebacke in schwach gesalzenem Wasser etwa 1 Stunde sanft köcheln lassen.

Bohnen waschen, putzen und in mundgerechte Stücke brechen. Kartoffeln waschen, schälen und in Scheiben schneiden. Birnen waschen und den Blütenansatz herausschneiden.

Alles zusammen mit dem Bohnenkraut zum Fleisch geben. 20 Minuten mitkochen. Das Fleisch herausnehmen. Eintopf mit Salz und Pfeffer abschmecken und die gehackte Petersilie untermischen. Schweinebacke in Scheiben schneiden, auf den Bohnen anrichten. Mittelscharfen Senf dazu servieren.

Guten Appetit!


Haben Sie ganz besondere Rezepte aus der Region? Dann senden Sie uns diese doch zu!
Wir veröffentlichen sie gern zum Nachkochen und -backen!

Rezept zuschicken