Ihr Standort: Home ›› Natur & Region ›› Region Dithmarschen

Region Dithmarschen

Traktor im Kohlfeld

Moin …

... ist das einzige Fremdwort, das Sie hier brauchen.

 

Wir wetten, Ihnen ist auch schon aufgefallen, dass wir an der Westküste immer ‘Moin’ sagen. Und zwar morgens, mittags und abends. Dabei kennen wir uns mit den aktuellen Tageszeiten eigentlich ganz gut aus. Aber ‘moin’ bedeutet eben nicht – wie der Rest der Nation glaubt – ‘morgen’, sondern heißt so viel wie ‘Guten!’ oder `Tag!’. So viel zu den Fremdwörtern, die Sie lernen müssen, wenn Sie bei uns Urlaub machen.

 

Ansonsten ist die Lebensart der Küstenbewohner gar nicht so anders als woanders. Wir essen gern – auch bei uns geht die Liebe durch den Magen. Die meisten hier oben bevorzugen es reichlich, bodenständig und gut. Wir verwenden Produkte aus der eigenen Region, aus dem Meer, von den Weiden am Deich oder von unseren Feldern. Krabben, Lamm, Kohl – dieser Dreiklang ist typisch. Schon allein, weil das Dithmarscher Land mit Kohl einen Wirtschaftszweig entwickelt hat, der inzwischen führend in Europa ist.

 

Auch, wenn Sie Kohl zu Spezialitäten, wie Seezunge oder Lamm, als raffinierte Beilage genießen können, hat es der Kopf nie zum Nationalgericht gebracht. Das ist und bleibt der Mehlbeutel – eine Teigspeise mit Speck und Rosinen oder Kirschen. Klingt gewöhnungsbedürftig, ist aber lecker!

 

›› Informationen über die Region Dithmarschen


Kuchen

Kuchen und Kultur

Süße Köstlichkeiten gibt es bei uns sogar in Scheunen! Dort kann man auch nach kleinen Mitbringseln stöbern.


›› Landcafés und Hofläden in Dithmarschen