Schafe
Schilf
Seehund
Familie

Region Dithmarschen

Ein MOIN sagt mehr als 1000 Worte ...

Wir wetten, Ihnen ist auch schon aufgefallen, dass wir an der Nordseeküste immer ‘Moin’ sagen. Und zwar morgens, mittags und abends. Dabei kennen wir uns mit den aktuellen Tageszeiten eigentlich ganz gut aus. Aber ‘Moin’ bedeutet eben nicht – wie der Rest der Nation glaubt – ‘morgen’, sondern heißt so viel wie ‘Guten!’ oder `Tag!’. So viel zu den Fremdwörtern, die Sie lernen müssen, wenn Sie in Dithmarschen Urlaub machen.

Ansonsten ist die Lebensart der Küstenbewohner an der Nordsee gar nicht so anders als woanders. Wir essen gern – auch bei uns geht die Liebe durch den Magen. Die meisten hier oben bevorzugen es reichlich, bodenständig und gut. Wir verwenden Produkte aus der eigenen Region, aus dem Meer, von den Weiden am Deich oder von unseren Feldern. Krabben, Lamm, Kohl – dieser Dreiklang ist typisch. Schon allein, weil das Dithmarscher Land mit Kohl einen Wirtschaftszweig entwickelt hat, der inzwischen führend in Europa ist.

Auch, wenn Sie Kohl zu Spezialitäten, wie Seezunge oder Lamm als raffinierte Beilage genießen können, reicht es für den Kohlkopf nie zum Nationalgericht. Das ist und bleibt der Mehlbeutel – eine Teigspeise mit Speck und Rosinen oder Kirschen. Klingt gewöhnungsbedürftig, ist aber lecker! Weitere süße Köstlichkeiten gibt es bei uns sogar in Scheunen! In vielen Landcafés und Hofläden in der Region Dithmarschen kann man frisch gebackenen Kuchen genießen und auch nach kleinen Urlaubs-Mitbringseln stöbern.

Dithmarscher Kohltage

Die Dithmarscher Kohltage sind ein seit 1986 stattfindendes regionales Fest im Kreis Dithmarschen, das im späten September stattfindet. Den süddeutschen Weinfesten nachempfunden soll das Fest die Bedeutung des Kohlanbaus für die Region würdigen. Zum Fest gehören die Wahl von zwei Kohlregentinnen, mehrere Kohl- und Gemüsemärkte sowie Kohlgerichte in fast allen Gaststätten. Auf den Kohltagen wird mit dem Kohlanschnitt offiziell die Ernte des Gemüses eingeleitet. Dithmarschen ist seit dem späten 19. Jahrhundert Europas größtes zusammenhängendes Anbaugebiet für Kohl. Auf circa 2500 bis 3000 Hektar werden jährlich ungefähr 80 Millionen Kohlköpfe angebaut.

Nächster Termin:
Sep. 2019