Seehunde

Auf dem Trischendamm

dem Meer entgegen wandern ...

Eine Wanderung auf dem Trischendamm in Friedrichskoog-Spitze ist ein einmaliges Erlebnis. Der 2,2 Kilometer lange Trischendamm führt trockenen Fußes mitten durch das UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer. Entlang an Salzwiesen, begleitet vom herben Seewind laufen Sie dem Meer entgegen. Lassen Sie sich von der Ruhe, der beeindruckenden Landschaft, der Weite und Schönheit des Wattenmeeres begeistern.

Wo in Friedrichskoog Land und Meer mit dem Horizont verschmelzen führt ein eher unauffälliger Damm weit mitten in das UNESCO Weltnaturerbe Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer hinein. Und ganz nebenbei bildet der Trischendamm einen Schutzwall gegen die heranströmende Nordsee.
 

Die Nordsee bändigen:
Der Trischendamm als Küstenschutzbauwerk

Im Kampf gegen den "blanken Hans" wurden in Friedrichskoog in den letzten hundert Jahren viele Maßnahmen ergriffen, um Mensch und Tier vor Sturmfluten zu schützen. Deiche und Dämme wurden gebaut. Aber die Natur hat ihre eigenen Gesetze. Das Herandrängen eines gefährlichen Priels an den Deich in Friedrichskoog-Spitze ließ sich mit all den Maßnahmen nicht aufhalten. Die wohl einzige Lösung war, den gefährlichen Priel zu durchdämmen und seine Strömung abzuleiten. Ein Damm musste gebaut werden. Heute schützt der einzigartige Damm das dahinter liegende Land.

Das Küstenschutzbauwerk Trischendamm wurde in den Jahren 1935/1936 in mühsamer Handarbeit erbaut. Basaltsteine aus der Rhön bilden das Fundament des westwärts führenden Damms. Das Deckwerk wurde mit Asphalt befestigt und ein gut begehbarer Weg entstand.

Winterbild

Im Wechselspiel der Gezeiten

Ebbe & Flut

Watt

Die Weite des Wattenmeeres durchwaten

UNESCO Weltnaturerbe Wattenmeer