Esstisch

Dithmarscher Kohltage

Das Traditionsfest zu Ehren des Kohls

Die Dithmarscher Kohltage sind ein seit 1986 regionales Fest im Kreis Dithmarschen, das jährlich im späten September stattfindet. Mit Kunst, Kultur und einem unterhaltsamen Rahmenprogramm wird das Superfood gefeiert. Mit dem Kohlanschnitt auf den Kohltagen wird offiziell die Ernte des Gemüses in der Region eingeleitet.

Die Region Dithmarschen ist seit dem späten 19. Jahrhundert Europas größtes zusammenhängendes Anbaugebiet für Kohl. Auf circa 2500 bis 3000 Hektar werden jährlich ungefähr
80 Millionen Kohlköpfe angebaut. Das Fest soll die Bedeutung des Kohlanbaus für die Region würdigen. Bis heute werden alle Kohlköpfe händisch geerntet. Freuen Sie sich auf eine bunte Genussvielfalt mit Kohl, welche frisch in lokalen Restaurants und Bauernmärkten zubereitet wird.

Kohlregentinnen als Botschafterinnen der Kohltage

Traditionell gibt es eine Kohlregentin, welche als Botschafterin der Dithmarscher Kohltage agiert. Sie wird an ihrer traditionellen Kleidung aus dem 15./16. Jahrhundert erkannt . Seit dem Mittelalter bis 1559 trafen Regenten aus wohlhabenen Bauernfamilien wichtige Entscheidungen in Dithmarschen. Nun gibt es seit 1988 bis heute das Ehrenamt der Kohlregentin mit einer Amtszeit von 2 Jahren. Voraussetzung für das Amt ist die Verbundeheit mit Dithmarschen sowie die Freude vor Publik zu sprechen. Traditionell wird die neue Kohlregentin im ersten Jahr von der amtierenden Kohlregentin in das Amt eingeführt. Aktuell sind Hepke Nöhrenberg und Fenja Reimers die Kohlregentinnen der Dithmarscher Kohltage.

Nächster Termin:

  • 22. bis 27. September 2020 

Die teilnehmenden Restaurants tischen verschiedene klassische Varianten, aber auch eigene Kreationen auf, verfeinert mit leckeren Saucen und diversen Beigaben.

Lassen Sie es sich schmecken!